Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Fitnessstudios öffnen nach der Corona-​Pause: Allerdings ohne Duschen

Foto: mia

Die Corona-​Pause ist nach Pfingsten für die Mitglieder der Fitnessstudios in Schwäbisch Gmünd und der Region vorbei. Seit Dienstag haben die Studios wieder geöffnet – wenn auch unter Auflagen.

Dienstag, 02. Juni 2020
Eva-Marie Mihai
1 Minute 25 Sekunden Lesedauer

Heiko Sanwald sitzt verschwitzt auf einem Armtrainingsgerät im Clever Fit in der Remsgalerie. Trotz der Anstrengung lacht er. Auf diesen Moment hat er lange gewartet. Und eigentlich wollte er schon um 8 Uhr in der Früh zum Training kommen. Aber dann war es unsicher, wann das Studio eröffnet. Immerhin ist es der erste Tag nach einer sehr langen Pause. „Wir haben zu den normalen Zeiten geöffnet“, sagt ein Mitarbeiter des Fitnessstudios im Vorbeigehen. „Ab 6 Uhr morgens sind wir da.“
Seit Dienstag haben die Fitnessstudios in Baden-​Württemberg wieder geöffnet. Und das nach mehr als zwei Monaten. „Heute ist der Tag der Erleichterung, ich bin froh, dass ich wieder kommen kann“, sagt Sanwald. Er arbeitet im Außendienst in der Intensivpflege. Da arbeite man sehr konzentriert, weil die Erkrankungen teilweise tödlich sein können. „Die Anspannung ist noch größer, wenn man keinen körperlichen Ausgleich hat.“
Bevor er zum Training gekommen ist, hat Sanwald sich das Video mit den Verhaltensregeln auf der Internetseite von Clever Fit angeschaut. „Da wurde gesagt, dass wir ein großes Handtuch mitbringen müssen und wie wir uns verhalten müssen.“
Zwei Wochen zuvor hatte Studioleiter Yasin Gözgec die Info bekommen, dass er wieder eröffnen dürfe. Und unter welchen Bedingungen das zu geschehen habe. Damals hatte er seine Mitarbeiter noch in Kurzarbeit, jetzt sei aber die komplette Mannschaft wieder im Einsatz.
Auf dem Boden sind mit Klebeband Pfeile aufgebracht, die die Laufwege für die Mitglieder vorgeben, um Begegnungen zu vermeiden. Im Thekenbereich muss ein Mundschutz getragen werden, beim Trainieren müssen die Mitglieder keine Maske tragen. Auch Handschuhe sind überflüssig, da jeder, nachdem er ein Gerät benutzt hat, das Gerät desinfizieren muss. Das werde von den Mitarbeitern kontrolliert. „Jeder soll ein großes Handtuch mitbringen.“ Man könne also nahezu normal trainieren. Die Umkleiden und die Duschen bleiben aber geschlossen. „Die Mitglieder kommen in Sportbekleidung.“

Den kompletten Text lesen Sie am 3. Juni in der RZ.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2235 Aufrufe
342 Wörter
109 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/2/fitnessstudios-oeffnen-nach-der-corona-pause-allerdings-ohne-duschen/