Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Aus dem Wald Schüsse und Hilfeschreie gehört

Symbold-​Foto: gbr

Ein Anrufer meldete der Polizei am Dienstagmorgen gegen 0.30 Uhr, dass er in einem Waldgebiet bei Aalen-​Ebnat zunächst zirka zehn Schüsse und dann Hilfeschreie sowie das Quicken eines Tieres gehört habe. Minuten später habe dann ein Hund gebellt. Diese Meldung löste eine größere Polizeiaktion aus.

Dienstag, 23. Juni 2020
Gerold Bauer
22 Sekunden Lesedauer

Da nicht auszuschließen war, dass sich ein Jäger in hilflosem Zustand im Wald befindet, wurde dieser mit starken Polizeikräften, an denen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, mit negativem Ergebnis abgesucht. Nachdem alle örtlich zuständigen Jagdpächter telefonisch kontaktiert wurden und wohlauf waren, wurde die Suche beendet.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

3563 Aufrufe
90 Wörter
21 Tage 13 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/23/aus-dem-wald-schuesse-und-hilfeschreie-gehoert/