Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

RZ-​Wildkräuterserie: Rund um Johanni beginnt das Johanniskraut zu blühen

Fotos: nb, bk

Auch wenn einige Wildpflanzen in diesen Tagen einen etwas vertrockneten Eindruck machen und die Blüte vorüber ist, rät Beate Kessler, erst Ende Juli mit dem Mähen zu beginnen. „Damit die Pflanzen eine Chance haben auszusamen“, erklärt die Kräuterpädagogin. Im Mittelpunkt der heutigen RZ-​Wildkräuterführung steht eine Pflanze, die um Johanni am 24. Juni zu blühen beginnt: Das Johanniskraut.

Mittwoch, 24. Juni 2020
Nicole Beuther
44 Sekunden Lesedauer

Auch, dass das Gewächs in der Fachsprache „Hypericum perforatum“ bezeichnet wird, hat einen Grund. „Es lässt darauf schließen, dass die Pflanze irgendwie perforiert ist“, erklärt Beate Kessler, während sie eines der kleinen Blätter nimmt, gegen das Licht hält und auf die weiß bzw. transparent scheinenden Punkte zeigt. Ein Grund, weshalb auch vom Tüpfel-​Johanniskraut die Rede ist. Der richtige Erntezeitpunkt beginnt in diesen Tagen. „Johanniskraut wird es genannt, da es um Johanni, den 24. Juni, zu blühen beginnt“, erklärt die Kräuterpädagogin, die viele Geschichten kennt, die um das Johanniskraut ranken. Die schönste Geschichte? Ihre Kindheitserinnerung.

Von Kesslers Kindheitserinnerung berichtet die RZ in der Mittwochausgabe. Außerdem gibt es viele Informationen und auch Tipps zu Johanniskrautöl und Bienenwachssalbe mit Johanniskrautöl.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1311 Aufrufe
176 Wörter
89 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/24/rz-wildkraeuterserie-rund-um-johanni-beginnt-das-johanniskraut-zu-bluehen/