Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Wohnen am Salvator: Spannendes Projekt an einem sensiblen Ort

Foto: hs

Eine neue Wohnanlage an der sodann auch renovierten Villa Salvator und nur einen Steinwurf von der Felsenkirche St. Salvator entfernt? Als diese Nachricht bekannt wurde, zuckten zunächst viele Gmünder ziemlich erschrocken zusammen. Doch es lohnt sich eine nähere Betrachtung. Projektentwickler und Investor Gerald Feig will mit einer neuen Wohn-​Philosophie den Geist des heiligen Bergs der Gmünder aufgreifen.

Donnerstag, 25. Juni 2020
Heino Schütte
38 Sekunden Lesedauer

Nach der ersten Präsentation unlängst im Gemeinderat ist das Thema Stadtgespräch und auch Thema in den Leserbriefspalten unserer Zeitung. Freude herrscht darüber, dass Gerald Feig den weitläufigen Salvatorpark mit seinem Baumbestand am Kreuzweg erhalten und die denkmalgeschützte Villa Salvator renovieren will. Die kritischen Fragen beziehen sich auf die geplanten Neubaukörper entlang der Salvatorstraße und auf der Westseite der Villa Salvator. Auf unsere Nachfrage hin war Gerald Feig gerne bereit, die Rems-​Zeitung über das Gelände zu führen und nähere Einzelheiten zu erläutern. Ausführlicher Bericht zu diesem spannenden Projekt an einem sensiblen Ort am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1928 Aufrufe
154 Wörter
7 Tage 1 Stunde Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/25/wohnen-am-salvator-spannendes-projekt-an-einem-sensiblen-ort/