Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Angespannte Lage im Hotel– und Gaststättenbereich des Ostalbkreises

Foto: edk

Mit der vollständigen Öffnung der Beherbergungsbetriebe am 29. Mai sind auch die ersten Gäste wieder in die Hotels zurückgekehrt. Doch die Situation ist noch immer prekär. Die RZ hat sich mit Dagobert Hämmerer, Dehoga-​Kreisvorsitzender für den Ostalbkreis, unterhalten.

Dienstag, 09. Juni 2020
Nicole Beuther
29 Sekunden Lesedauer

Dass in zahlreichen Firmen die gewohnten Strukturen noch fehlen, wirkt sich auch auf die Hotels im Ostalbkreis aus. Im familiengeführten Hotel Schweizerhof in Böbingen etwa machen Firmenmitarbeiter rund 50 Prozent der Übernachtungsgäste aus. Ein Grund, weshalb viele Zimmer leer bleiben. Denn noch immer ist in vielen Betrieben Kurzarbeit die Regel. Und auch Dienstreisen sind die Ausnahme.

Wie Dagobert Hämmerer die aktuelle Situation bewertet, welche Lichtblicke es gibt und was Hoffnung weckt, das steht am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

3010 Aufrufe
118 Wörter
23 Tage 6 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/9/angespannte-lage-im-hotel--und-gaststaettenbereich-des-ostalbkreises/