Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rems-Murr

Remstal-​Gartenschau: Ein kräftiges Prosit auch auf die finanzielle Bilanz

Foto: Heino Schütte

Die 21 Mitglieder der Remstal-​Gartenschau GmbH bewerten nicht nur ideell, sondern nun auch finanziell den „Unendlichen Garten“ im vergangenen Jahr als Riesenerfolg. Am Freitag zogen die Verantwortlichen bei der Gesellschafterversammlung und bei einem Pressegespräch im Schorndorfer Stadtpark (Bild) die wirtschaftliche Schlussbilanz. Der interkommunale Durchführungshaushalt schreibt einen Gewinn von einer halben Millionen Euro.

Freitag, 10. Juli 2020
Heino Schütte
39 Sekunden Lesedauer

Diese Endabrechnung ist nicht zu verwechseln mit den Ausgaben der einzelnenen Kommunen, insbesondere mit den einzelnen Investitionshaushalten. Vielmehr handelt es sich um die gemeinsame Kasse für Organisation und Durchführung. Betont wurde das gelungene Gemeinschaftswerk, hervorgehoben aber auch das besondere Engagement der beiden Städte Schwäbisch Gmünd und Schorndorf. Sie erwiesen sich mit ihren eintrittspflichtigen Erlebnisgärten als Zugpferde sowohl für den Besucherstrom (zwei Millionen Gäste!) als auch für die positive Abrechnung. Beschrieben wurde am Freitag auch eine anhaltend starke touristische Nachfrage für das Remstal. Gerade jetzt wärend der Corona-​Krise suchen Ausflügler und Feriengäste mehr denn je Ziele direkt vor der Haustüre. Ausführlicher Bericht am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1588 Aufrufe
159 Wörter
75 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/10/remstal-gartenschau-ein-kraeftiges-prosit-auch-auf-die-finanzielle-bilanz/