Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ohne ideologische Scheuklappen

Vor dem City-​Center parken die Räder, im Parkaus aber nach wie vor jede Menge Autos, die man offenbar aus der Innenstadt verdammen will.Foto: gbr

Im Leutze-​Saal im Stadtgarten wollen sich am Donnerstagabend die unterschiedlichsten Gruppierungen und Anwohner treffen, um am Ende die Frage beantworten zu können „Was ist eine lebenswerte Altstadt“? Zunächst geht es um das Quartier Schmiedgassen. Der Handels– und Gewerbeverein (HGV) sowie der Verein „Pro Gmünd“ freuen sich auf diesen Abend, damit man auch eigene Vorschläge unterbreiten kann.

Mittwoch, 15. Juli 2020
Heinz Strohmaier
41 Sekunden Lesedauer

„Wir stellen uns der Aufgabe und suchen nach Lösungen für alle Beteiligten“, sagen der Vorstand des HGV (Christof Morawitz, Andreas Schoell und Martin Röttele) sowie Hannes Barth vom Verein „Pro Gmünd“ im Rahmen einer kleinen Pressekonferenz. So meint Hannes Barth, dass natürlich auch er für eine attraktive Altstadt ist, aber dass man nicht nur einseitig den Radverkehr fördern darf und dass man alles, was bisher „lebenswert“ war, verdammt. Es sei genügend Zeit, eine zufriedenstellende und machbare Lösung zu finden, man müsse aber die ideologischen Scheuklappen ablegen.
Hannes Barth: „Wir gehen ergebnisoffen in das Gespräch. Wir werden aber nicht zu allem Zustimmung erteilen können und notfalls den Tisch verlassen.“

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

974 Aufrufe
164 Wörter
26 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/15/ohne-ideologische-scheuklappen/