Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Unglück nahe des Aalener Bahnhofs: 16-​jähriges Mädchen stirbt nach Stromschlag

Symbolfoto: hs

In der Nähe des Aalener Bahnhofs hat sich am Mittwochmorgen ein furchtbares Unglück ereignet. Eine Jugendliche kam dabei ums Leben.Das Mädchen hielt sich im Bereich der sogenannten Hochbrücke auf. Hierbei kam sie bei einer Klettertour auf einem abgstellten Containerzug mit der unter Hochspannung stehenden Fahrleitung der Bahnstrecke in Berührung.

Mittwoch, 15. Juli 2020
Heino Schütte
42 Sekunden Lesedauer

Das 16-​jährige Mädchen hielt sich nach Angaben der Polizei mit zwei weiteren Jugendlichen nahe eines Skaterparks auf. Aus noch nicht geklärtern Gründen begab sich das Mädchen an der nahen Bahnstrecke zu Waggons, die unter der Hochbrücke an der Heidenheimer Straße abgstellt waren. Sie kletterte auf den Containerzug und erlitt dort einen Stromschlag. Das Unglück gegen 11 Uhr löste einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus, wobei auch eine Drehleiter der Feuerwehr im Einsatz war, um an das Opfer heranzukommen. Alle Hilfe für das Mädchen kam zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Augenzeugen standen unter Schock und wurden von Notfallseelsorgern und Rettungsdienst betreut. Der Zugverkehr am Aalener Bahnhof wurde für etwa zwei Stunden eingestellt.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4207 Aufrufe
168 Wörter
105 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/15/unglueck-nahe-des-aalener-bahnhofs-16-jaehriges-maedchen-stirbt-nach-stromschlag/