Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Youngster machen Waldstettens Kader komplett

Sport

Foto: TSGV

Fußball-​Landesligist TSGV Waldstetten hat seine Kaderplanungen nun abgeschlossen. Zwei äußerst vielversprechende Talente stoßen in den Aktivenbereich dazu. Mittelfeldspieler Ivo Braun (links auf dem Bild) und Verteidiger Jonas Domin komplettieren damit den Kader des Landesligisten.

Donnerstag, 02. Juli 2020
Alex Vogt
110 Sekunden Lesedauer

Braun ist mit seinen 19 Jahren soeben der eigenen A-​Jugend entsprungen und hatte bereits in der Wintervorbereitung bei der Mannschaft von Mirko Doll mittrainieren können. „Wir freuen uns natürlich, wenn wir Jungs aus der eigenen Jugend in den Aktivenbereich übernehmen können. Diesen Weg geht der TSGV schon seit Jahren. Mit diesen beiden haben wir wieder zwei äußerst talentierte Spieler dazugewinnen können“, freut sich TSGV-​Teammanager Edgar Fischer.
Braun ist im Mittelfeld beheimatet, kann auf der Sechser-​, Achter– oder Zehnerposition alles bekleiden, gibt sich vor seinem Antritt bei den Waldstetter Herren aber bescheiden. „Ich möchte einfach so viel mitnehmen wie es geht und mich so gut es geht weiterentwickeln. Am Ende sollten dann möglichst viele Spielminuten stehen“, so Braun. Den Unterschied zwischen Jugend und Aktive, da sind sich die beiden einig, machen das Spieltempo und die gebotene Härte aus. „In der Jugend wird manchmal zurückgezogen, bei den Aktiven wird immer durchgezogen. Außerdem hat man viel weniger Zeit, um abzuspielen“, so Domin schmunzelnd. Das haben die beiden also schon mitbekommen in den Trainings bei der ersten Mannschaft.
Domin wird erst noch 18 Jahre alt in diesem Juli, kann in der kommenden Saison also noch in der A-​Jugend spielen. Trainieren aber wird der Innenverteidiger bei Mirko Doll. „Je früher, desto besser. Ich möchte jetzt so viel Erfahrung sammeln wie es geht, um dann irgendwann fix dem Stammkader anzugehören. Dafür werde ich Vollgas geben“, sagt Domin.
Fischer ist überzeugt von den beiden Youngsters: „Ivo ist technisch überragend und hat auch schon die nötige Ruhe am Ball. Im Mittelfeld bei uns zu spielen wird sicherlich nicht leicht. Ich traue ihm aber zu, in diese Rolle reinzuwachsen. Jonas bereichert uns durch seine Motivation und seinen starken Willen, dazu hat er den richtigen Körper für einen Verteidiger“, so Fischer. Zu Fischer hat Domin übrigens eine ganz besondere Beziehung. „Er war schon immer wie ein großer Bruder für mich und ich hatte schon immer davon geträumt, mal in seine Fußstapfen in der Verteidigung beim TSGV zu treten“, freut sich Domin.
Fischer hat den Weg freigemacht, ist vom Rasen neben das Spielfeld gewechselt – Domin muss jetzt reinwachsen. Dabei wird den beiden Nachwuchsspielern aber auch die nötige Zeit eingeräumt. Fischer: „Wir planen hier langfristig, was man ja auch am Anteil der Spieler bei den Aktiven sieht, die hier aus der Jugend kommen. Das ist unser Weg und wird unser Weg bleiben.“ Am kommenden Montag bereits beginnt die Vorbereitung auf die kommende Saison beim TSGV.