Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Bildungschancen 2030″ — Kinder und Jugendliche im Wandel stärken

Foto: esc

„Bildungschancen 2030“ ist die Überschrift eines umfangreichen Papiers, das gebündelt darstellt, welche Verantwortung die Stadtverwaltung im Bereich Bildung insgesamt übernimmt, wie sie diese bereits seit Jahren wahrnimmt und auch weiter ausbauen will.

Dienstag, 21. Juli 2020
Edda Eschelbach
25 Sekunden Lesedauer

Um einen Überblick über bereits bestehende und neu zu schaffende Angebote zu geben, und um den gesamten Bereich Bildung zu bündeln, wurden von der Stadtverwaltung gemeinsam mit Sema Toykan und Lisa Rauh (beide Bildungsbüro) zehn Handlungsfelder definiert. Was unter „Bildungschancen 2030″ zu verstehen ist, erläutern sie zusammen mit Bürgermeister Joachim Bläse und dem Leiter des Amtes Bildung und Sport, Klaus Arnholdt, am 21. Juli in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

737 Aufrufe
100 Wörter
22 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/21/bildungschancen-2030---kinder-und-jugendliche-im-wandel-staerken/