Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Klaus Schimmel hat Schlüssel des „Safe“ weitergegeben

Foto: Lämmerhirt

Heimlich, still und leise hat sich in Bettringen ein Wechsel zugetragen. Das Fitnessstudio „Safe“ ist fast genau zehn Jahre von Klaus Schimmel, seiner Frau Anita und Tochter Alexandra geleitet worden. Die Familie Schopf sowie Mitgesellschafterin Dagmar Ludwig, die auch schon das Fitnessstudio „Squash & Fit“ in Waldstetten betreuen, haben am 1. April übernommen – inmitten der Hochzeit der Corona-​Pandemie.

Donnerstag, 23. Juli 2020
Alex Vogt
1 Minute 18 Sekunden Lesedauer

Das war auch schon der einzige Grund, warum dieser Wechsel „heimlich, still und leise“ über die Bühne gegangen ist. Ein Geheimnis sollte es gewiss nicht sein. Nach nun fast exakt zehn Jahren hat Klaus Schimmel Nachfolger gesucht für sein Studio, was er aus einer leeren Fabrikhalle eigenständig aus dem Boden gestampft und was nach den Jahren einen hohen Beliebtheitsgrad erreicht hatte.
Dann aber erkrankte seine Frau Anita, der 75-​Jährige musste sich fortan um sie kümmern. Dazu hat seine Tochter mittlerweile eine Tierphysio-​Praxis in Waldstetten. Die Zeit der Trennung wurde dadurch unausweichlich. „Anfragen gab es zuhauf. Es war aber nie ein Angebot dabei, in dem ich meine Philosophie wiedergefunden hätte. Erst nach den Gesprächen mit Runwald Schopf sah das anders aus“, berichtet Schimmel.
Runwald Schopf leitet mit seiner Frau Michaela und Sohn Christopher, der die Sportliche Leitung innehat, bereits das „Squash & Fit“ in Waldstetten. Beide trafen sich eher zufällig, unterhielten sich – und kamen eine gute Woche später noch einmal zusammen. Schnell wurde man sich einig. Die Schopfs und natürlich auch Dagmar Ludwig vertreten eine ähnliche Philosophie wie Schimmel. „Es geht nicht nur darum, alles möglichst billig anzubieten und das Studio dann mit 450-​Euro-​Kräften am Laufen zu halten. Es geht vor allem darum, den Kunden eine gewisse Qualität anzubieten“, sagt Runwald Schopf, den alle nur „Runi“ nennen. Christopher Schopf ergänzt: „Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir die Kunden vernünftig betreuen möchten – und das regelmäßig.“

Den ausführlichen Bericht von unserem Redakteur Timo Lämmerhirt lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 23. Juli.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2378 Aufrufe
315 Wörter
98 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/23/klaus-schimmel-hat-schluessel-des-safe-weitergegeben/