Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Motorradlärm: Gemeinden und Biker-​Union im Gespräch

Foto: gbr

Die Kommunen Abtsgmünd, Essingen, Gaildorf, Hüttlingen, Schwäbisch Gmünd und Waldstetten sind der landesweiten „Initiative Motorradlärm“ beigetreten. Die Forderungen der Initiative sind, dass die Motorräder leiser werden, leiser gefahren werden und dass rücksichtsloses Fahren deutliche Konsequenzen haben muss. Dabei ist man auch im Gespräch mit der Biker-​Union.

Donnerstag, 23. Juli 2020
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Um diese Thematik interkommunal und gemeinsam mit Motorradfahrern anzugehen, haben sich die sechs Kommunen am vergangenen Donnerstag mit mehreren Vertretern der Biker Union e.V., Regionalbüro Schwäbisch Gmünd, an dessen Spitze Bernhard Feifel, im Abtsgmünder Rathaus getroffen. Einhelliger Tenor aller Beteiligten war, dass Motorradfahrer herzlich willkommen seien und es auch nicht das Ziel sei, ein Fahrverbot oder Streckensperrungen herbeizuführen.

Welche Bedingungen für beide Seiten akzeptabel sind, steht am 23. Juli in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1031 Aufrufe
122 Wörter
20 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/23/motorradlaerm-gemeinden-und-biker-union-im-gespraech/