Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Corona in Afrika: Vor allem die Ärmsten leiden

Foto: pr

Auch in Afrika steigt die Zahl der Corona-​Infizierten kontinuierlich an. Die Rems-​Zeitung hat sich mit Nicole Mtawa unterhalten, die aus Gmünd stammt, seit vielen Jahren aber in Afrika lebt und dort, ebenso wie in Indien, Hilfsprojekte für die Ärmsten ins Leben gerufen hat.

Samstag, 25. Juli 2020
Nicole Beuther
53 Sekunden Lesedauer

Inzwischen ist in Afrika von mehr als 500 000 Infizierten die Rede. Doch auch wenn die Fallzahlen im Vergleich zu Amerika oder Europa gering erscheinen, wird vermutet, dass die Dunkelziffer weitaus höher ist. Denn vielerorts fehlt es an Testmöglichkeiten.
„Als in Namibia die ersten wenigen Fälle Mitte März 2020 bei Touristen bekannt wurden, wurde gleich ein sechswöchiger Lockdown angeordnet und die Schulen mussten schließen“, berichtet Nicole Mtawa. Namibia sei sehr konsequent und streng vorgegangen. Bis Mitte Juni sei kein lokaler Corona-​Fall bekannt gewesen und das Land habe schon fast als „Corona-​frei“ gegolten. Doch in Namibia fehlt es wie in anderen afrikanischen Staaten an Testmöglichkeiten. In Walvisbay seien, so Mtawa, die Zahlen innerhalb von einem Monat von 40 auf 1400 Fälle gestiegen. Der Grund: Nach Bekanntwerden des ersten Coronafalls in der Hafenstadt wurden Massentests durchgeführt. Ganz anders sieht es in anderen Städten Namibias aus.

Wie Nicole Mtawa die Situation in Namibia und Tansania empfindet und welche Auswirkungen Corona auf ihre Arbeit vor Ort hat, das steht am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1483 Aufrufe
214 Wörter
16 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/25/corona-in-afrika-vor-allem-die-aermsten-leiden/