Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Corona-​Ausbruch Schwäbisch Gmünd: Immer neue Details und Maßnahmen werden bekannt

Foto: hs

Der Corona-​Ausbruch nach einer Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd hat in den letzten Tagen und am Wochenende eine Vielzahl von Maßnahmen ausgelöst. Immer mehr Menschen befinden sich in häuslicher Isolation beziehungsweise werden getestet. Die Zahl der bestätigten Fälle, die direkt auf diesen Infektionsherd zurückzuführen sind, hat die Fallzahlen im Ostalbkreis innerhalb von 48 Stunden vervierfacht. Nachfolgend hat die Rems-​Zeitung den Informationsstand von Sonntagmittag (12 Uhr) zusammengefasst (Unsere Quellen: Pressemitteilungen Landratsamt, öffentliche Verlautbarungen der Ditib-​Gemeinde auf deren Facebook-​Seite, Rundschreiben an Mitarbeiter von Bosch AS):

Sonntag, 26. Juli 2020
Heino Schütte
1 Minute 52 Sekunden Lesedauer

Es sind aktuell 45 Infektionsfälle bestätigt, die auf die deutsch-​türkische Trauerfeier zurückzuführen sind.
Die Trauerfeier für einen sehr beliebten und geschätzten jungen Mann, der sehr tragisch an einer anderen Krankheit verstorben war, fand am Dienstag, 14. Juli, um 12.30 Uhr an der Ditib-​Moschee an der Becherlehenstraße und am gleichen Tag auch um 13.30 Uhr auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof bei der Beisetzung statt. Es hatten sich dort sehr viele türkische und auch deutsche Verwandte, Freunde und Kollegen (vor allem aus der Firma Bosch AS Schwäbisch Gmünd) eingefunden. Wie das Virus unter die Versammelten gelangte, ist nicht bekannt.
Seit Donnerstag, 23. Juli, treten nun immer mehr Corona-​Fälle unter Teilnehmern dieser Feier auf.
Die Gesundheitsbehörden (Landratsamt) verfolgen die Infektions– und Kontaktketten. Ob bei den beiden Trauerzusammenkünften genau Anwesenheitslisten geführt wurden, ist bislang nicht bekannt. Viele Teilnehmer waren auch von auswärts angereist.
Die Gmünder Ditib-​Gemeinde verhält sich sehr kooperativ. Sie hat die Moschee umgehend geschlossen und auch das Freitagsgebet abgesagt. Auf der Facebookseite der Gemeinde appellieren die Gemeindeoberhäupter, die Corona-​Regeln strikt einzuhalten, ebenso die behördlichen Auffordungen zu Tests und häuslicher Isolation.
Testungen (Abstriche) wurden und werden in folgenden Bildungs– und Betreuungseinrichtungen durchgeführt (bislang einzelne Klassen bzw. Kurse oder Gruppen): Parler-​Gymnasium, Uhlandschule Bettringen, Schillerschule Heubach, Pestalozzischule Herlikofen ‚ Grundschule Hardt und Katholischer Kindergarten Eden.
In einem Rundschreiben an Führungskräfte und Mitarbeiter hat der größte Gmünder Arbeitgeber (Bosch AS) alle Kolleginnen und Kollegen, die bei den beiden Trauerfeiern anwesend waren, aufgefordert, sich umgehend in häusliche Isolation zu begeben und Corona-​Testungen durchführen zu lassen.
Rathaus-​Pressesprecher Markus Herrmann und Bürgermeister Dr. Joachim Bläse betonten am Samstag im Gespräch mit der Rems-​Zeitung, dass es seitens der Stadtverwaltung bislang keine Veranlassungen gebe, behördliche Maßnahmen oder Einschränkungen im kommunalen Miteinander wie zum Beispiel erneute Maskenpflich auf dem Wochenmarkt oder Freibadschließung, zu ergreifen. Verwiesen wird auf Zuständigkeit und gegebenenfalls Anordnungen der Gesundheitsbehörden (Landratsamt), denen man vertraue. Man stehe aber im ständigen Informationsaustausch.
Landrat Klaus Pavel und Bürgermeister Dr. Joachim Bläse haben am Wochende erneut den dringenden Appell an die gesamte Bevölkerung gerichtet, angesichts der jüngsten Fallzahlen sorgsamst auf die Abstands– und Hygieneregeln zu achten.
Die Rems-​Zeitung wird, sollten sich im Laufe des Sonntag weitere Entwicklungen ergeben, im Internet natürlich weiter aktualisieren und informieren. Ausführliches zum Corona-​Ausbruch in Gmünd auch in unserer Montagausgabe.



Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

42976 Aufrufe
450 Wörter
19 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/26/corona-ausbruch-schwaebisch-gmuend-immer-neue-details-und-massnahmen-werden-bekannt/