Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

MHD-​Rettungshundestaffel: An weiträumiger Suchaktion im Federseegebiet beteiligt

Foto: hs

Im Raum Bad Buchau/​Federsee läuft seit Freitagabend eine große Suchaktion. Bislang wurden rund 500 Helfer mobilisiert. Auch die MHD-​Rettungshundestaffel Schwäbisch Gmünd war am Samstag an dem weiträumigen Einsatz beteiligt.

Sonntag, 26. Juli 2020
Heino Schütte
33 Sekunden Lesedauer

Die Suche gilt einem 87-​jährigen Mann, der seit Freitagabend vermisst wird. Es gibt etliche Spuren und Hinweise aus der Bevölkerung. Rund 500 Helfer aus Blaulichtorgansiationen waren und sind unterwegs. Aus ganz Oberschwaben wurden auch Rettungshundestaffeln mobilisiert. Aufgrund ihrer erfolgreichen Arbeit und Erfolge mit sogenannten Mantrailer-​Suchhunden wurde von der Einsatzleitung am Samstag auch die Rettungshundestaffel des Malteser Hilfsdienstes Schwäbisch Gmünd um Hilfe gebeten, die mit zwei Einsatzfahrzeugen nach Bad Buchau eilte. Tatsächlich konnten die Mantrailer eine Spur bis zu einem Waldgebiet verfolgen. Die weitere Verfolgung der Spuren durch Flächensuchhunde und Suchketten von Feuerwehr und Polizei, die auch mit einem Hubschrauber im Einsatz ist, blieb bislang erfolglos.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4331 Aufrufe
134 Wörter
88 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/26/mhd-rettungshundestaffel-an-weitraeumiger-suchaktion-im-federseegebiet-beteiligt/