Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Die Medizin verkauft ihre Seele

Foto: str

Wie viel Medizin und welche Medizin braucht der Mensch und die Gesellschaft? Ist alles gut, was angepriesen wird? Wem nützen die immer moderneren medizinischen Maßnahmen? Dem kranken Mensch, den Ärzten, den Versicherungen, den Instituten oder der Gesellschaft als Ganzes? Dr. Manfred Wiedemann hat darüber in seinem Buch auf rund 200 Seiten Antworten gegeben.

Dienstag, 28. Juli 2020
Heinz Strohmaier
43 Sekunden Lesedauer

In seinem Buch versucht Dr. Wiedemann eine Analyse der komplexen Strukturen des deutschen Gesundheitswesens vorzunehmen, aus der Sorge heraus um die Zukunft der Institutionen, die über Glück und Unglück, Zufriedenheit oder Frustration der Menschen, aber auch – oder gerade deswegen – über die wirtschaftlichen Perspektiven mit entscheiden. Das Buch ist eigentlich eine Revolution oder die Aufforderung zur Revolution mit einer kritischen Sicht auf den stationären und ambulanten Bereich als Essenz eines anspruchsvollen Medizinerlebnisses auf verschiedenen Ebenen. Für Wiedemann ein dringend notwendiger Umbau des Gesundheitswesens – weg vom Kommerz und wieder hin zu den Bedürfnissen des kranken Menschen. Ausführliche Beschreibung des Buches am Dienstag in der Rems-​Zeitung
Das Buch ist im Springer-​Verlag erschienen und kostet 19,90 Euro.
ISBN 9783-​66260955-​2

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1154 Aufrufe
172 Wörter
17 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/28/die-medizin-verkauft-ihre-seele/