Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Jugendtreff Ost leistet seit über 20 Jahren eine wertvolle Arbeit

Foto: esc

„Namaste!“, begrüßte Dekanin Ursula Richter die Kinder im Jugendtreff Ost in der Werrenwiesenstraße. Das bedeute, „das Göttliche in mir grüßt das Göttliche in dir“, erklärte sie den Gruß. Sie sei sehr dankbar und auch stolz auf die tolle Arbeit, die Gazmend Boci und Marie-​Sophie Gaugele im Jugendtreff Ost leisten, sagte die Dekanin – auch mit Blick auf die zurückliegenden schwierigen Monate der Coronazeit.

Mittwoch, 29. Juli 2020
Edda Eschelbach
34 Sekunden Lesedauer

Gazmend Boci und Marie-​Sophie Gaugele berichteten über ihre Arbeit und den Betrieb im Jugendtreff Ost seit Beginn der Pandemie. Am 16. März musste die Einrichtung zunächst schließen. Familien, Kinder und Jugendliche haben, so berichten sie, verzweifelt reagiert. Also sei überlegt worden, welche Angebote im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten die Not lindern können. Wie der Jugendtreff Ost die Kinder und Familien unterstützt hat und weiter unterstützt, steht am 30. Juli in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

778 Aufrufe
136 Wörter
14 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/29/jugendtreff-ost-leistet-seit-ueber-20-jahren-eine-wertvolle-arbeit/