Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Tim Kleindienst zieht es ebenfalls zum KAA Gent

Foto: Caliskan

Nach Niklas Dorsch verlässt mit Tim Kleindienst ein zweiter Profi den Fußball-​Zweitligisten 1. FC Heidenheim in Richtung Belgien. Für eine ebenfalls im Vertrag festgeschriebene Ablösesumme wechselt der 24-​jährige Stürmer auf eigenen Wunsch und mit sofortiger Wirkung zum Champions-​League-​Qualifikations-​Teilnehmer KAA Gent, der kürzlich erst Dorsch verpflichtet hatte.

Donnerstag, 30. Juli 2020
Alex Vogt
1 Minute 37 Sekunden Lesedauer

Kleindienst (auf dem Bild links) kam bei seinem zweiten Engagement für den 1. FC Heidenheim in der abgelaufenen Saison in 27 Zweitliga-​Einsätzen auf 14 Tore und sechs Vorlagen. Hinzu kamen in den beiden Relegationsspielen zur Bundesliga gegen Werder Bremen zwei weitere Treffer. Bereits in der Saison 2016/​17 war der Angreifer mit sieben Toren und drei Vorlagen in 28 Pflichtspielen für den FCH erfolgreich gewesen. Insgesamt kommt er in beiden Spielzeiten für den FCH somit auf insgesamt 23 Tore und neun Vorlagen in 57 Partien.
„Tim hatte als Top-​Torjäger großen Anteil an unserem sportlichen Erfolg in der vergangenen Saison“, sagt Holger Sanwald. „Seine unnachahmliche Präsenz im Sturmzentrum, seine Laufstärke und der für einen Angreifer so wichtige Torriecher haben ihn für uns so unheimlich wertvoll gemacht. Wir respektieren aber seinen Wunsch, sich auf einem noch höheren Niveau beweisen zu wollen und bedanken uns für seinen großartigen Einsatz bei ihm“, so der FCH-​Vorstandsvorsitzende. Er ergänzt: „Wir lassen Tim natürlich nur äußerst ungern ziehen, dennoch müssen wir in der jetzigen Situation auch berücksichtigen, dass uns ein Transfer wie dieser wirtschaftlich neue Möglichkeiten verschafft. Wie Niklas Dorsch wünschen wir auch Tim persönlich wie sportlich nur das Beste in Gent.“
„Ich danke dem 1. FC Heidenheim und allen Verantwortlichen ausdrücklich, die in der vergangenen Saison – nach einer schwierigen Zeit in Freiburg – voll auf mich gesetzt haben“, erklärt Tim Kleindienst. „Dieses Vertrauen habe ich stets versucht mit Leistung zurückzuzahlen. Nun bietet sich mir die Möglichkeit, mich im internationalen Geschäft zu messen und neue Erfahrungen bei meiner ersten Auslandsstation zu sammeln. Diese vielleicht einmalige Gelegenheit in meiner Karriere möchte ich nutzen. Dennoch fällt mir der Abschied aus Heidenheim nicht leicht. Auch mein zweites Jahr in Heidenheim werde ich in bester Erinnerung behalten. Ich wünsche dem FCH deshalb in allen Bereichen eine weiterhin kontinuierlich positive Entwicklung. Ein besonderer Dank geht an die Mannschaft und das komplette Trainerteam, ohne die ich den nächsten Schritt in meiner Karriere nicht hätte gehen können“, verabschiedet sich Kleindienst vom FCH.
Über sämtliche Ablösedetails wurde erneut Stillschweigen zwischen dem 1.FC Heidenheim und KAA Gent vereinbart.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1036 Aufrufe
390 Wörter
90 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/30/tim-kleindienst-zieht-es-ebenfalls-zum-kaa-gent/