Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Böbingen an der Rems

Straßen in Böbingen sollen besser werden

Fotos: gembo+has

Die Gemeinde Böbingen verbessert ihre Straßen und gibt dafür bis zum Jahr 2022 insgesamt rund 756 000 Euro aus. Derzeit werden innerorts rund 23500 Quadratmeter Straßenfläche versiegelt und mit Bitumen und Splitt versehen, der noch ein paar Tage lang Staub und Rollsplitt hinterlassen kann.

Montag, 06. Juli 2020
Heinz Strohmaier
31 Sekunden Lesedauer

„Mit dieser Oberflächenbehandlung haben wir außerorts bereits gute Erfahrungen gemacht“, sagt Bürgermeister Jürgen Stempfle und kündigt weitere Straßeninstandsetzungsmaßnahmen an. So sollen die Bankette der Gemeindeverbindungssstraßen nach Buch, Schönhardt und Brackwang gerichtet werden, was Kosten in Höhe von rund 318 000 Euro verursacht. Außerdem sind ein paar Trinkwasserhausanschlüsse neu zu machen, wo sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Dafür sind rund 90 000 Euro geplant, ergibt mit den rund 250 000 Euro für die Oberflächenbehandlung zusammen rund eine Dreiviertelmillion Euro.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1169 Aufrufe
125 Wörter
34 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Böbingen an der RemsNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/6/strassen-in-boebingen-sollen-besser-werden/