Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ferien am „Ostalb-​Meer“ mit Blick in die Römerzeit

Foto: gbr

„Bucher Stausee“ klingt den Fans dieses Gewässers zwischen Ellwangen und Aalen viel zu sachlich. Die poetische Formulierung „Ostalb-​Meer“ trifft es da schon besser. Denn wo sonst kann man ohne lange Anreise so ziemlich alles erleben, was einen Strandurlaub attraktiv macht? Selbst Boote, die sich mit weißen Segeln vom Wind übers Wasser schieben lassen, gibt es dort — und zudem ein Freilichtmuseum mit Spuren aus der Römerzeit.

Dienstag, 11. August 2020
Gerold Bauer
43 Sekunden Lesedauer

Der Corona-​Sommer hat so manchen Urlaubsplan durchkreuzt – was aber auch bedeutet, dass die Menschen Zeit haben, um beim Urlaub zu Hause die Heimat zu erleben. Dabei zählt der Bucher Stausee – nur einen Steinwurf von der A 7 entfernt und vom Gmünder Raum aus am schnellsten über Abtsgmünd und Hüttlingen zu erreichen – zu den besonderen Attraktionen. Bei der Anfahrt durch Buch sieht man einen römischen Wachturm, und sowohl direkt am See als auch im Umkreis von wenigen Kilometern ist der Limes noch durch steinerne Zeugen präsent.

Warum sich ein Ausflug zum Bucher Stausee lohnt, zeigt Teil 4 der Ferientipp-​Serie am 11. August in der RZ!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1426 Aufrufe
174 Wörter
110 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/11/ferien-am-ostalb-meer-mit-blick-in-die-roemerzeit/