Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

AfD-​Kundgebung und Gegenproteste in Gmünd

Fotos: gbr

Aktuell findet auf dem Gmünder Johannisplatz eine Kundgebung der AfD statt. Rund 50 AfD-​Anhänger haben sich zusammengefunden. Am Rande der Kundgebung stehen zwei– bis dreimal so viele Gegner der Partei; hierzu aufgerufen hat das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus — Schwäbisch Gmünd“.

Freitag, 14. August 2020
Nicole Beuther
38 Sekunden Lesedauer

Das Motto der AfD-​Kundgebung lautet „Grundrechte, Sicherheit und Arbeitsplätze – Wir wollen unser Schwäbisch Gmünd zurück!“ Unter anderem sind MdB Martin Hess, der stellvertretende innenpolitische Sprecher der AfD-​Fraktion im Bundestag und stellvertretender Landesvorsitzender der AfD Baden-​Württemberg, sowie MdL Dr. Rainer Podeswa, finanzpolitischer Sprecher der AfD-​Fraktion im Landtag von Baden-​Württemberg, zu Gast. Außerdem Ruben Rupp, AfD-​Landtagskandidat des Wahlkreises Schwäbisch Gmünd.

Für das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus — Schwäbisch Gmünd“ steht fest: „Hetze und Ausgrenzung hat in unserer Stadt keinen Platz.“ Die AfD stehe nicht für Grundrechte, sondern für deren Ende. Das Bündnis hatte unter anderem im Internet dazu aufgerufen, die AfD-​Kundgebung zu stören.

Die RZ berichtet in der Samstagausgabe ausführlich über die Kundgebung und die Gegenproteste.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4198 Aufrufe
155 Wörter
36 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/14/afd-kundgebung-und-proteste-in-gmuend/