Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bistro-​Betreiber im Freibad in Gmünd: Eine etwas andere Sommersaison

Foto: mia

Vorgesehen waren ursprünglich zwölf Mitarbeiter pro Schicht. Doch als Corona Einzug hielt und klar war, dass die diesjährige Freibadsaison ganz anders verlaufen wird als in den Jahren zuvor, musste Safet Ljajka, der seit 2015 das Bistro im Bud-​Spencer-​Bad betreibt, seine bisherigen Planungen über Bord werfen.

Montag, 17. August 2020
Nicole Beuther
34 Sekunden Lesedauer

Gerade mal vier Saisonarbeitskräfte bekamen für die aktuelle Freibadsaison einen Vertrag. Neben ihnen arbeiten auch Ljajka und seine Frau im Bistro mit. „Nur mit Angestellten wäre es nicht möglich, das Bistro zu betreiben“, erklärt Ljajka, der zugleich auch Pächter der Stadtgarten-​Gastronomie ist.

Als Ljajka im Juni vor der Entscheidung stand, ob er das Bistro öffnet oder nicht, musste er nicht lange überlegen. Warum es ihm — trotz Tendenz zum Null– oder Minusgeschäft — wichtig war, das Bistro zu öffnen und wie es ihm nun geht, das steht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2915 Aufrufe
138 Wörter
34 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/17/bistro-betreiber-im-freibad-in-gmuend-eine-etwas-andere-badesaison/