Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Landgerichtspräsident im Ruhestand

Foto: lge

Der Präsident des Landgerichts in Ellwangen, Friedrich Unkel, hat am 31. August 2020 nach rund 38 Jahren in der baden-​württembergischen Justiz seinen letzten Arbeitstag als Präsident des Landgerichts Ellwangen. Mit ihm geht der dienstälteste Landgerichtspräsident im Bezirk des Oberlandesgerichts Stuttgart in den Ruhestand.

Mittwoch, 26. August 2020
Heinz Strohmaier
31 Sekunden Lesedauer

19 Jahre lang hat Unkel „seinem“ Gericht vorgestanden. Der Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, sagte: „Mit Präsident Unkel geht eine aufrechte und absolut integre Präsidentenpersönlichkeit in den Ruhestand. Er wurde und wird nicht nur in seinem Gerichtsbezirk, sondern auch darüber hinaus in der baden-​württembergischen Justiz für seine überaus verlässliche und effektive Arbeit geschätzt. Ruhig und immer an der Sache orientiert – das waren die Schlüssel zu seinem langjährigen Erfolg.“

Ein Rückblick auf Unkels Wirken am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1489 Aufrufe
127 Wörter
94 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/26/landgerichtspraesident-im-ruhestand/