Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSGV Waldstetten zu Gast bei angeknocktem Gegner

Foto: Kessler

Fußball-​Landesligist tritt nach dem 0:0 zum Auftakt gegen den TSV Weilimdorf an diesem Samstag (15.30 Uhr) beim TV Echterdingen an. Die Echterdinger haben zum Auftakt mit 0:4 beim Aufsteiger SV Waldhausen verloren und sind der erste Träger der Roten Laterne. Genau das sorgt für Sorgenfalten auf der Stirn von TSGV-​Trainer Mirko Doll.

Freitag, 28. August 2020
Timo Lämmerhirt
37 Sekunden Lesedauer

„Wenn du gegen einen Aufsteiger 0:4 verlierst, sofort auf dem letzten Platz stehst, dann hast du natürlich jetzt schon etwas gutzumachen. Das ist das Schwierige für uns, ein 4:0 für Echterdingen wäre mir lieber gewesen“, so Doll, der Waldhausen aber durchaus auch stark einschätzt. Im Winter bereits hatten die Waldstetter gegen die Waldhäuser, dem damaligen Bezirksligisten, getestet – und verloren. „Ich habe damals schon gesagt: Wenn die hochgehen, werden sie nicht unbedingt zu den Abstiegskandidaten zählen. Das ist ein starkes Team“, möchte Doll die Niederlage der Echterdinger richtig eingeschätzt wissen.

Der ausführliche Bericht ist nachzulesen in unserer Freitagsausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

539 Aufrufe
151 Wörter
89 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/28/tsgv-waldstetten-zu-gast-bei-angeknocktem-gegner/