Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gewitter: Die Rems machte am Montag einen mächtigen Pegel-​Hüpfer

War das vielleicht sogar ein Freudensprung der Rems nach Wochen der Trockenheit und Tage der Hitze: Das ist sehenswert und erzeugt auch Respekt, was die Gmünder Pegelstation am Montagnachmittag zwischen etwa 14 und 15 Uhr schlagartig verkündete.

Montag, 03. August 2020
Heino Schütte
25 Sekunden Lesedauer

Die Pegelaufzeichnungen (Quelle: Hochwasser Vorhersage Zentrum HVZ des Landes Baden-​Württemberg) machen deutlich, wie launisch die Rems sein kann. Dabei war der Starkregen beim plötzlichen Gewitter am Montagnachmittag nicht mal von langer Dauer. Unglaublich schnell reagiert die Rems bei solchen Wetterereignissen im oberen Remstal und der Wasserstand schießt plötzlich steil nach oben. So betrachtet machen die Hochwasser-​Warnschilder am Remsstrand und an den Uferpromenanden durchaus Sinn.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3878 Aufrufe
103 Wörter
114 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/3/gewitter-die-rems-machte-am-montag-einen-maechtigen-pegel-huepfer/