Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite, die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller, aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Gute Nachricht für Bahnfahrer: Gleich vier Bahnhöfe im Remstal werden modernisiert

Ostalb

Foto; hs

Die Bahn und das Land Baden-​Württemberg haben eine Rahmenvereinbarung für ein Bahnhofs-​Modernisierungsprogramm unterzeichnet. Gleich vier Bahnstationen im Remstal sind darunter: Mögglingen, Urbach, Schorndorf und Waiblingen.

Dienstag, 04. August 2020
Heino Schütte
33 Sekunden Lesedauer

Bis 2029 soll das Sanierungsprogramm durchgezogen werden. 430 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung. Auf der Liste stehen insgesamt 51 Bahnhöfe. Mit 200 Millionen Euro schultert die Bahn den größten Anteil, das Land legt 150 Millionen Euro drauf. Von den Kommunen wird eine Beteiligung von 80 Millionen Euro erwartet. Zielsetzung: Bahnsteige und Zugänge zu den Bahnsteigen sollen barrierefrei gestaltet und die Gebäude insgesamt modernisiert werden. Auch die Außenbereiche der Bahnhöfe sollen optisch und funktionell verbessert werden. Die Remsbahn ist auf der Prioritäteliste mit Mögglingen, Urbach, Schorndorf und Waiblingen stark vertreten. Auch die Nachbarstädt Göppingen und Backnang dürfen sich auf eine Bahnhofsmodernisierung freuen.