Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Schach: Gleich zwei Gesamtsieger beim Freiluftblitzen

Foto: Tannhäuser

Zum 150. Einzelturnier der 30. Blitzturnierserie unter freiem Himmel hat die Schachgemeinschaft Schwäbisch Gmünd 16 Teilnehmer in der Passage der Rems-​Galerie willkommen heißen können. In seiner kurzen Ansprache drückte Turnierleiter Wernfried Tannhäuser seine Freude aus über die starke Akzeptanz des Turniers über die drei Jahrzehnte hinweg.

Dienstag, 01. September 2020
Timo Lämmerhirt
48 Sekunden Lesedauer

Ausdrücklich wies er vor Turnierbeginn die Teilnehmer auf das strikte Einhalten der Coronaregeln hin. In den gespielten Blitzpartien nahmen sich – wie schon in den Turnieren zuvor – die Favoriten gegenseitig die Punkte ab, womit es wieder zu einem knappen Endergebnis kam. Am besten kam Thomas Erker (zwölf Punkte) mit den 15 Runden zurecht. Er holte sich den Tagessieg mit einem Punkt Vorsprung vor Gerhard Friedrich (elf), der selbst nur knapp vor Andreas Klein (10,5) lag. Gemeinsam dahinter kamen Bernhard Sturm und Andrej Durica (beide 9,5) ins Ziel.

Erstmals zwei Sieger

In der Gesamtwertung hatten noch vier Spieler die Möglichkeit, ganz vorne zu stehen. Mit dem zweiten Platz in der Tageswertung konnte der Gmünder Gerhard Friedrich noch zu Andreas Klein (Sontheim) aufschließen – damit gab es im Jubiläumsturnier 2020 zwei Sieger. (Text: Tannhäuser)

Alles weitere zu dieser Veranstaltung lesen Sie in der Rems-​Zeitung am Mittwoch.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

546 Aufrufe
194 Wörter
21 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/1/schach-gleich-zwei-gesamtsieger-beim-freiluftblitzen/