Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bürgermeisterwahl: Und noch ein Kandidat

Foto: edk

Der Platz im Gmünder Rathaus als Nachfolger des 1. Bürgermeisters Dr. Joachim Bläse ist offenbar begehrt. Kurz vor Bewerbungsende hat sich noch ein vierter Kandidat dazu gesellt: Thomas Rosner aus Steinheim/​Murr.

Samstag, 12. September 2020
Heinz Strohmaier
39 Sekunden Lesedauer

War man am Freitagmittag noch von drei Bewerbern ausgegangen (Christian Baron, Karin Schüttler und Ralf Schepers) so ist jetzt mit dem früheren Bürgermeister der Gemeinde Steinheim an der Murr, Thomas Rosner, ein vierter dazu gekommen. Rosner wurde 2008 im zweiten Wahldurchgang gegen drei Mitbewerber mit 57,9 Prozent der Stimmen in Steinheim gewählt, unterlag aber bei der zweiten Wahl im Jahr 2016 mit nur noch 23,6 Prozent der Stimmen seinem wesentlich jüngeren Herausforderer.
Der begeisterte Harley-​Fahrer Rosner hatte sich damals im Wahlkampf geäußert, dass sich der Gemeinderat schon von Anfang an gegen ihn positioniert gehabt habe.
Im Jahr 2018 wollte Rosner Wirtschaftsdezernent in Mainz werden, zog aber bei dieser „kuriosen“ Wahl auch den kürzeren: 38 Stimmenthaltungen standen nur 21 gültige Stimmen gegenüber, davon drei für Rosner.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1049 Aufrufe
156 Wörter
10 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/12/buergermeisterwahl-und-noch-ein-kandidat/