Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Trotz 2:0-Führung: Normannia muss sich in Hollenbach mit einem 2:2 begnügen

Archivfoto: Kessler

Das Spiel in der Fußball-​Verbandsliga zwischen dem FSV Hollenbach und dem 1. FC Normannia Gmünd ist als Topspiel angekündigt worden. Und das Spiel wurde dem auch gerecht. Gerecht war auch der 2:2 (0:2)-Endstand, wenn auch erst kurz vor dem Abpfiff das Ausgleichstor der Gastgeber fiel.

Sonntag, 13. September 2020
Alex Vogt
1 Minute 17 Sekunden Lesedauer

Normannia-​Trainer Zlatko Blaskic hatte seine Mannschaft sehr gut eingestellt, seine Jungs beherzigten seine Vorgaben. An der 44-​2-​Formation veränderte er nichts. Felix Bauer rückte für Bastian Joas in die Startelf, Daniel Stölzel kehrte für den gesperrten Lucas Schuckenböhmer in die Viererkette zurück. Alex Iatan spielte für Daniel Glück links hinten, Sangar Aziz links im Mittelfeld.
Die Gmünder pressten in der ersten Hälfte früh, setzten den FSV unter Druck und zwangen ihn zu Fehlern, die man perfekt ausnutzte. Bereits nach 32 Sekunden hätte das 0:1 fallen können. Aziz flankte punktgenau auf den mitgelaufenen Stölzel, doch dessen Kopfball wehrte Hörner im Tor der Gastgeber gerade noch zur Ecke ab. Auch der FSV wollte mit schnellen Kombinationen zum Erfolg kommen, die sehr konzentriert agierenden Gmünder ließen bis zur Pause aber so gut wie nichts zu. Glück hatte man allerdings in der 13. Minute, als Michael Kleinschrodt nach einem Eckstoß seinen Kopfball über das Gmünder Tor setzte.
In der 22. Minute dann der erste Paukenschlag: Hollenbach spielte den Ball vor dem eigenen Sechzehner quer, Jermain Ibrahim schaltete am schnellsten, holte sich die Kugel und erzielte das 0:1. In der 30. Minute rettete Yannick Ellermann seine Farben mit einem sensationellen Reflex, als Robin Dörner im Strafraum angespielt wurde, Ellermann klärte zur Ecke. Auf der Gegenseite eroberte in der 37. Minute Ibrahim den Ball im Mittelfeld. Dieser landete über Aziz und Alexander Aschauer bei Felix Bauer, der sich in einem Laufduell behauptete und Hörner keine Chance ließ. Die 2:0-Halbzeitführung des FCN war nicht unverdient.

Den ausführlichen Spielbericht von Claus-​Jörg Krischke lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 14. September.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

961 Aufrufe
309 Wörter
82 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/13/trotz-20-fuehrung-normannia-muss-sich-in-hollenbach-mit-einem-22-begnuegen/