Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Lastenräder auf dem Johannisplatz vorgestellt

Foto: mia

Wer am Montagmittag am Johannisaplatz vorbei kam, wurde von einer Reihe Fahrräder überrascht, die dort aufgebaut waren. Und, wie von weitem zu erkennen, waren das keine normalen Fahrräder.

Montag, 14. September 2020
Eva-Marie Mihai
47 Sekunden Lesedauer

Die Auswahl der Lastenräder, die am Montag auf dem Johannisplatz zu bewundern waren, war groß: Mit großer Kiste vorne, mit zwei Sitzplätzen vorne wie eine umgekehrte Rikscha oder einer kleinen Sitzbank hinten. Die Gmünder nahmen das Angebot gerne an, die Fahrräder zu nutzen. Um die Mittagszeit gab es Warteschlangen, teilweise waren alle Räder belegt. „Die Leute hatten ihren Hund dabei, oder erzählten, dass sie Zwillinge haben“, berichtete Anja Tamm, Mobilitätsbeauftragte der Stadt. Sie drehte selbst eine Runde mit Bürgermeister Julius Mihm in einem der Räder.
„Der Spaßfaktor ist hoch“, sagte Mihm. Die Räder seien sicher eine gute Möglichkeit, auch für Familien, Wege in der Freizeit zu gestalten. Anwendungsmöglichkeiten gebe es viele. In dem Moment kommen zwei Mitarbeiter eines Baubetriebs mit einem Rad zurück. Sie sind hell begeistert. „Für uns wäre das super.“

Welche Vorteile Betreibe mit einem solchen Lastenrad hätten und wie Bürgermeister Mihm auf die beiden begeisterten Radler reagiert hat, lesen Sie am 15. September in der RZ.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1142 Aufrufe
190 Wörter
6 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/14/lastenraeder-auf-dem-johannisplatz-vorgestellt/