Breitbandausbau in Schechingen: Keine „weißen Flecken“ mehr

Schechingen

Rems-Zeitung

„Unserem gestellten Antrag und der beabsichtigten Ausbauplanung wurde entsprochen“, teilte der Schechinger Bürgermeister Werner Jekel am Dienstag freudestrahlend mit. 1,431 Millionen Euro an Bundesmittelnwurden für den Breitbandausbau in seiner Gemeinde genehmigt.

Mittwoch, 16. September 2020
Nicole Beuther
31 Sekunden Lesedauer

Wie am Dienstag kurz berichtet fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit 11,75 Millionen Euro auch in Gmünd den Anschluss bisher unterversorgter Bereiche an das Gigabit-​Netz, das heißt an Geschwindigkeiten von mindestens 30 Mbit/​s.
„Weiße Flecken“ seien bei einer Versorgung unter 30 Mbit gegeben, so Jekel. Dies müsse durch eine Markterkundung nachgewiesen werden. In Schechingen waren schon bisher über 90 Prozent aller Haushalte mit 30 Mbit oder mehr versorgt.

Welche weiteren Zuschüsse es gibt und wie der weitere Ablauf ist, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.