Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ohne Barrieren: Wenn man die Durchsage am Gleis nicht hört

Foto: mia

In unserer Serie „Ohne Barrieren“ stellen wir heute Probleme vor, die Gehörlose tagtäglich bewältigen müssen. Und selbst unser Interview, war ohne Gebärdensprachendolmetscherin nicht möglich.

Donnerstag, 17. September 2020
Heinz Strohmaier
19 Sekunden Lesedauer

Susan Milles und Marlies Ilg berichten vom Gehörlosenverein und warum sie Mailadressen statt Telefonnummern manchmal besser finden. Für Gehörlose sind die Treffen und Zusammenkünfte enorm wichtig, denn „ohne Treffen fehlt so unglaublich viel“. Und in Corona-​Zeiten waren Treffen ohnehin fast nicht möglich.
Betroffene erzählen aus ihrem Alltag in der Rems-​Zeitung am Freitag.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

700 Aufrufe
77 Wörter
37 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/17/ohne-barrieren-wenn-man-die-durchsage-am-gleis-nicht-hoert/