Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite, die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller, aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Deutlicher Bargauer Derbysieg

Sport

Foto: Kessler

In der Fußball-​Bezirksliga tut sich der FC Spraitbach weiterhin schwer, Fuß zu fassen. Im Derby beim FC Germania Bargau unterlag der Aufsteiger klar mit 0:4 und rangiert nach sechs sieglosen Spielen mit einem Punkt und 2:27-Toren weiterhin am Tabellenende. Einen 0:2-Halbzeitrückstand konnte derweil der TSV Großdeinbach auswärts beim TV Steinheim noch wettmachen und verdiente sich noch ein 2:2-Unentschieden.

Freitag, 18. September 2020
Alex Vogt
76 Sekunden Lesedauer

Für die Sportfreunde Lorch kam es am Freitagabend knüppeldick. Daheim musste man sich dem FV 08 Unterkochen mit 0:4 geschlagen geben. Und kassierte auch noch zwei Platzverweise. Wegen mehreren Coronafällen bei der SG Kirchheim/​Trochtelfingen musste das Gastspiel der SG Bettringen bei der Spielgemeinschaft abgesetzt werden.

FC Bargau – FC Spraitbach 4:0 (1:0)
In einem Spiel auf ein Tor war der FC Spraitbach mit dem 0:4 am Ende noch mehr als gut bedient. Mit 80 Prozent Ballbesitz rannten die Bargauer pausenlos an und gingen bereits in der siebten Minute durch einen Kopfballtreffer von Bechthold in Führung. Bis zur Pause hätten noch weitaus mehr Tore für die überlegenen Hausherren fallen können.
In der zweiten Hälfte klappte es dann besser mit dem Toreschießen, Hager (49.) erhöhte auf 2:0. Gegen Ende der Partie brachen die in der Offensive absolut harmlosen Gäste konditionell ein, der eingewechselte Matuschek (83.) sowie erneut Hager (87.) erzielten die weiteren Treffer für den FC Bargau, der locker noch deutlich höher hätte gewinnen können. Zu allem Übel sah ein bereits ausgewechselter Spraitbacher Spieler wegen Meckerns auf der Bank in der 85. Minute noch die Gelb-​Rote Karte.
FC Bargau: Huttenlauch – Schiefgen, Istel (60. A. Klotzbücher), Herkommer, Bechthold (60. Tabori), Kern (81. Matuschek), Zischka, Jablonski (76. Takerer), Unfried, Hager, Derst
FC Spraitbach: Esswein – Pascher, Michael Timpel, Lackner, Rein (46. Jakob), Arnet, Fuchs, Pflüger, Jona Maletic, Brech, D. Wengert (46. Babac)
Die weiteren Spielberichte lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 19. September.