Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Kunstwoche an der Klosterbergschule in Gmünd

Foto: rawi

Der Blick in ihre Augen spiegelt jedes Mal eines wider: Das Leben macht einfach Spaß. Und das ist Jahr für Jahr wieder der Grund, warum die Deutsche Stiftung für Menschen mit Down Syndrom die Kunstwoche veranstaltet. Gastgeber war auch dieses Mal wieder die Klosterbergschule.

Freitag, 18. September 2020
Nicole Beuther
47 Sekunden Lesedauer

Die Leitung hatte in der letzten Ferienwoche erstmals Anke Schulten. Und sie war begeistert wie alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Wir alle sind uns einig: Wenn es irgendwie möglich ist, dann gehen wir nächstes Jahr wieder mit dem gleichen Team an den Start.“ Die Fäden im Hintergrund liefen dieses Mal bei Julia Knödl von der Arztpraxis Schuhmacher/​Siebel in Mutlangen zusammen.
„Wir können uns bei ihr nur bedanken – einfach super, was die Julia geleistet hat“, sagte die Kunstwochen-​Leiterin Anke Schulten am Freitag, kurz bevor das Abschlussfest an der Klosterbergschule stattfand. Doch ihr Dank galt auch dem Rektor der Klosterbergschule Michael Balint. „Mit einem solchen Gastgeber, der uns eine Woche schalten und walten ließ und uns zudem an allen Ecken unterstützte, macht ein solches Angebot ganz besonderen Spaß.“

Und das war unter Corona-​Bedingungen dieses Jahr schwerer denn je — die Rems-​Zeitung berichtet in der Samstagausgabe von dieser ganz besonderen Kunstwoche.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

587 Aufrufe
191 Wörter
31 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/18/kunstwoche-an-der-klosterbergschule-in-gmuend/