Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Reportage: Damals in und um Schwäbisch Gmünd

Fotos: Hansjürgen Jablonski, Herbert Slonek, esc

„Der Johannisturm, mein Vater hat den Turm eingedeckt, und ich durfte mit dem frei hängenden Fahrstuhl außen rum fahren.“ „Rechts war ein kleiner Imbiss mit der besten Currywurst.“ „Delta-​Markt, das waren noch Zeiten.“„Was habe ich Stunden in diesen Telefonzellen verbracht.“ „Meine Oma hatte den Stand nebenan.“ Das sind nur ein paar wenige Kommentare, mit denen Menschen ihre Freude äußern über die alten Ansichten von Schwäbisch Gmünd. Wo? In der Facebook-​Gruppe „Damals in und um Schwäbisch Gmünd“.

Samstag, 19. September 2020
Edda Eschelbach
34 Sekunden Lesedauer

Die Gruppe wurde im Dezember 2019 von dem in Gmünd geborenen und auch hier lebenden Hansjürgen Jablonski gegründet. Seither wächst die geschlossene Gruppe rasant: 2350 Mitglieder zählt sie bereits. Unterstützt wird der Gruppen-​Initiator von Michael Trautmann, dem zweiten Administrator. Um die Facebook-​Gruppe und den Spaß an Geschichte und Nostalgie dreht sich die Samstags-​Reportage am 19. September in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2674 Aufrufe
136 Wörter
33 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/19/reportage-damals-in-und-um-schwaebisch-gmuend/