Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Unfallflucht und Widerstand gegen Polizeibeamte

Symbol-​Foto: gbr

Ein 50-​jähriger Betrunkener verursachte in der Nacht zum Sonntag einen kleinen Unfall, flüchtet und legte sich anschließend noch mit der Polizei an. Er drohte den Beamten sogar noch mit einem Messer. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Montag, 28. September 2020
Gerold Bauer
35 Sekunden Lesedauer

Ein 50-​Jähriger beschädigte mit seinem VW Golf am Sonntagmorgen gegen 0.15 Uhr beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Sportgeschäftes in der Wilhelm-​Merz-​Straße einen Audi. Der stark alkoholisierte Mann flüchtete, fiel aber kurze Zeit später einer Streifenbesatzung in der Gartenstraße auf, als er den Randstein touchierte. Er sollte anschließend kontrolliert werden, ignorierte jedoch alle Anhaltesignale. In der Adlerstraße schließlich hielt er an und versuchte vergebens zu Fuß zu flüchten. Anschließend wehrte er sich unter massiven Beleidigungen gegen seine Mitnahme ins Krankenhaus. Dort angekommen, wehrte er sich erneut und bedrohte die Polizisten mit einem mitgeführten Klappmesser. Unter weiteren Beleidigungen und Widerstandshandlungen wurde ihm schließlich eine Blutprobe entnommen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

794 Aufrufe
142 Wörter
21 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/28/unfallflucht-und-widerstand-gegen-polizeibeamte/