Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Digitaler Narrensprung

Rehnenhof-Wetzgau

Foto: wexhainer narrenzunft

Der 9. Januar hätte ein besonderer Tag für die „1. Wexhainer Narrenzunft“ werden sollen: Geplant war ein großer Nacht-​Narrensprung in ihrem Heimatort Wetzgau-​Rehnenhof. Gemeinsam mit einigen tausend Narren wollte die junge Narrenzunft, die sich am 2. Februar 2020 gegründet hat, in ihre erste Fasnets-​Saison starten. Bedingt durch die aktuelle Lage findet nun ein digitaler Narrensprung statt, der großen Anklang findet.

Montag, 11. Januar 2021
Nicole Beuther
62 Sekunden Lesedauer

Der Nachtnarrensprung hätte sich durch die Gassen von Wetzgau-​Rehnenhof gezogen, die neuen Häser hätten zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden sollen und gemeinsam hätte man Fasnet gelebt und gefeiert. Doch Covid-​19 machte den Planungen einen Strich durch die Rechnung. „Für uns ist es wichtig, gerade in dieser schwierigen Zeit den Fasnetsliebhabern ein Stück Fasnet auf die heimische Couch zu holen, deshalb haben wir uns gesagt: Wir machen einen Digitalen Narrensprung!“, so Robin Kucher, Zunftmeister der Narrenzunft, zur Alternative, dem digitalen Narrensprung. Dieser findet auf den Social-​Media-​Kanälen der „1. Wexhainer Narrenzunft“ statt. Erreichbar sind sie auf Instagram unter „wexhainer_​narrenzunft“ oder auf Facebook unter „wexhainernarrenzunft“.

Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit unserer Veranstaltung und mit den Zuschauern. Rund 300 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten den Narrensprung auf unseren Kanälen“, berichtet Kucher. „Bei unserem digitalen Narrenumzug haben (Stand vom Wochenende) 25 Zünfte aus der Region, aber unter anderem auch aus Plochingen oder der Schweiz mitgemacht. Mit dem digitalen Narrensprung haben wir ein einzigartiges Format kreiert, dass es so noch nicht gab. Wir bekamen sehr viel Lob und Anerkennung der anderen Fasnetszünfte für unsere Veranstaltung.“