Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Waldstetten

Haushaltsreden im Waldstetter Gemeinderat

Foto: Gemeinde Waldstetten

Mitte Dezember erläuterte Bürgermeister Michael Rembold den Haushalt 2021 für die Gemeinde Waldstetten. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend nahmen die drei Sprecher der Gemeinderatsfraktionen und die Ortsvorsteherin von Wißgoldingen dazu Stellung. In allen Haushaltsreden wurde die besondere Situation betont, die sich durch die Corona-​Pandemie für das Jahr 2021 haushaltstechnisch ergibt.

Freitag, 15. Januar 2021
Edda Eschelbach
34 Sekunden Lesedauer

Im Großen und Ganzen stehen Monika Schneider, Ortsvorsteherin von Wißgoldingen, Hans-​Josef Miller (CDU), Martin Mager (FWV) und Oliver Beyn (UB) hinter dem geplanten Gemeindehaushalt. Einig sind sie sich allerdings auch, dass die Themen Digitalisierung, Klima– und Umweltschutz und bezahlbarer Wohnraum in Waldstetten vorangetrieben werden müssen. Und sowohl der Ortschaftsrat von Wißgoldingen als auch die drei Gemeinderatsfraktionen haben jeweils noch einige Punkte speziell ins Auge gefasst.

Ein Auszug aus den zahlreichen Anträgen, die im Rahmen der Haushaltsreden gestellt wurden, ist am 15. Januar in der Rems-​Zeitung nachzulesen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

790 Aufrufe
138 Wörter
50 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
WaldstettenNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/1/15/haushaltsreden-im-waldstetter-gemeinderat/