Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Digitale Funktionärsversammlung der IG Metall Schwäbisch Gmünd und Aalen

Foto: esc

Modernisierung und Weitblick bei der Anpassung an die sich verändernde Arbeitswelt auf der einen und die Erhaltung von Arbeitsplätzen in der derzeitigen Krise auf der anderen Seite sind die großen Themen, mit denen sich die IG Metall Schwäbisch Gmünd und Aalen mit Blick auf die anstehenden Tarifrunden massiv auseinandersetzt.

Dienstag, 26. Januar 2021
Edda Eschelbach
37 Sekunden Lesedauer

Um über die Forderungen in den Tarifrunden der verschiedenen Branchen zu informieren und zu sprechen, hat die IG Metall Schwäbisch Gmünd und Aalen am Montag ihre Funktionäre zum digitalen Jahresauftakt geladen. Nur eine kleine Anzahl von zwölf Bevollmächtigten und Ortsvorstandsmitgliedern war im Leutzesaal des CCS am Montagnachmittag anwesend. Eingeladen, virtuell teilzunehmen, waren jedoch rund 900 Funktionär*innen, darunter Delegierte, Betriebsräte, Vertrauensleute und Jugendvertreter.

Die Schwerpunkte, die sich die IG Metall auf die Fahnen geschrieben hat, erläutern Kai Burmeister, kommissarischer Erster Bevollmächtigter, und Peter Yay-​Müller, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall in Aalen und Schwäbisch Gmünd am 26. Januar in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

836 Aufrufe
150 Wörter
108 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/1/26/digitale-funktionaersversammlung-der-ig-metall-schwaebisch-gmuend-und-aalen/