Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Infektionsschutzmaßnahmen wirken sich auch positiv auf Grippeinfektionen aus

Landratsamt

Die konsequente Einhaltung der Abstands– und Hygieneregeln, die aufgrund der Corona-​Pandemie verordnet sind, und die vermehrt von der Bevölkerung wahrgenommenen Grippeschutzimpfungen im vergangenen Herbst haben einen positiven Effekt.

Dienstag, 26. Januar 2021
Nicole Beuther
32 Sekunden Lesedauer

Laut Gesundheitsamt des Ostalbkreises wurde nämlich in dieser Grippesaison seit Oktober erst ein einziger labortechnisch bestätigter Influenzafall verzeichnet. Die Grippesaison beginnt alljährlich im Oktober und endet im März. Weltweit berichten Länder in dieser Saison über eine niedrige Influenza-​Aktivität, die deutlich unter den Ergebnissen im vergleichbaren Zeitraum der Vorjahre liegt.
Die Statistik des Landesgesundheitsamts belegt diesen Trend auch für andere Infektionskrankheiten. So sind etwa die Zahlen der Noro– und Rotavirus-​Infektionen verglichen mit den Vorjahren im letzten Jahr signifikant zurückgegangen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

685 Aufrufe
131 Wörter
33 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/1/26/infektionsschutzmassnahmen-wirken-sich-auch-positiv-auf-grippeinfektionen-aus/