Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Gemeinderat Bartholomä: Nur noch mit FFP2-​Maske

Bartholomä

Foto: gbr

„Wir nehmen hier in Bartholomä den Schutz der Gesundheit sehr ernst!“, erläutert Bürgermeister Thomas Kuhn, warum er sich in Absprache mit den Mitgliedern des Gemeinderats nun dazu entschlossen hat, die Vorsichtsmaßnahmen bei der Durchführung von öffentlichen Sitzungen nochmals zu verschärfen.

Mittwoch, 27. Januar 2021
Gerold Bauer
29 Sekunden Lesedauer

Bereits für die Sitzung am 27. Januar gilt, dass während der gesamten Beratung eine Schutzmaske getragen werden muss. Darüber hinaus haben nur Personen Zutritt, die eine FFP2-​Maske (also einen Mund-​Nasen-​Schutz mit einer besonders hohen Filterleistung sowohl beim Ein– als auch beim Ausatmen) trägt. Medizinische Masken, sprich sogenannte OP-​Masken, oder die nicht zertifizierten Alltagsmasken aus Stoff reichen nicht aus.
Was sich sonst noch geändert hat, lesen Sie am 27. Januar in der RZ!