Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Daniela Maschka-​Dengler fordert einen Plan für Schulöffnungen

FOTO: MANFRED JAHREIS, PIXELIO

Nun steht es fest: Auch Gmünder Grundschulen bleiben am Montag weiterhin geschlossen. Sie könne die Entscheidung gut nachvollziehen, sagt Daniela Maschka-​Dengler, Geschäftsführende Schulleiterin, nachdem sie im Livestream mitverfolgt hat, was Winfried Kretschmann zu den abgesagten Schulöffnungen zu sagen hatte. Nicht verstehen könne sie allerdings die schlechte Kommunikation.

Donnerstag, 28. Januar 2021
Eva-Marie Mihai
48 Sekunden Lesedauer

Sie erwarte jetzt bis allerspätestens 10. Februar eine Erklärung wie es weitergehen könne. „Natürlich kann die Situation unterschiedlich sein.“ Aber es müsse einen Plan geben, wie ein Schritt 1 und ein Schritt 2 aussehen könnte. „Dann hat man eine Perspektive und eine psychische Entlastung in einer Stresssituation.“ Denn die Ungewissheit, wie es weitergehen könne, mache mürbe, unzufrieden und zuweilen auch ungerecht.

Schön sei, dass die Sekundarschulen in Schwäbisch Gmünd allesamt Unterstützung und Masken zugesagt hätten, als noch unsicher war, ob die Grundschulen am Montag öffnen sollten. „Die Stadt hat auch schon FFP2-​Masken zur Verfügung gestellt.“ Vorerst werden die aber nicht gebraucht – leider. „Es tut mir verdammt leid für die Familien und die Kinder.“

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1719 Aufrufe
194 Wörter
141 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/1/28/daniela-maschka-dengler-fordert-einen-plan-fuer-schuloeffnungen/