Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rems-Murr

Mann verstarb nicht durch Fremdeinwirkung

Symbolbild

Ein 79-​jähriger Mann aus Schorndorf wurde am 9. Januar tot in seiner Wohnung aufgefunden. Nachdem erste Ergebnisse einer rechtsmedizinischen Untersuchung damals den Verdacht ergaben, dass der Mann durch eine Gewalteinwirkung zu Tode kam, wurde bei der Kriminalpolizei Waiblingen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Durch die weiteren umfangreichen Ermittlungen unter enger Beteiligung der Gerichtsmedizin konnten die vorliegenden Verdachtsmomente mittlerweile ausgeräumt werden.

Donnerstag, 28. Januar 2021
Nicole Beuther
40 Sekunden Lesedauer

Demnach verstarb der Mann nicht durch Fremdeinwirkung, sondern eines natürlichen Todes. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat zwischenzeitlich die Ermittlungsgruppe „Holzberg“ aufgelöst und die Untersuchungsergebnisse der Staatsanwaltschaft Stuttgart vorgelegt.

Die ursprüngliche Pressemeldung vom 18. Janaur:
„Am 9. Januar wurde in einem Wohnhaus im Wohngebiet „Holzberg“ ein 79-​jähriger Mann von Familienangehörigen tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Aalen hat daraufhin die Ermittlungen zu dem Todesfall übernommen. Aufgrund einer erfolgten rechtsmedizinischen Untersuchung muss derzeit von einer Gewalteinwirkung, welche zum Tod des 79-​Jährigen führte, ausgegangen werden. Deshalb wurde von der Kriminalpolizei Waiblingen die „Ermittlungsgruppe Holzberg“ zur Klärung der näheren Todesumstände eingerichtet. Die Ermittlungen dazu dauern an.“

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1141 Aufrufe
162 Wörter
37 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/1/28/mann-verstarb-nicht-durch-fremdeinwirkung/