Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Nur geringe Hochwassergefährdung im Ostalbkreis

Foto: hs

Steigende Temperaturen und die damit verbundene Schneeschmelze sowie der derzeit anhaltende Regen führen auch im Ostalbkreis zu steigenden Wasserständen. Darüber informiert der Geschäftsbereich Wasserwirtschaft des Landratsamts. Allerdings besteht für den Ostalbkreis derzeit nur eine geringe Hochwassergefährdung.

Donnerstag, 28. Januar 2021
Nicole Beuther
29 Sekunden Lesedauer

Es wird mit nur leicht erhöhten Wasserständen bis zu einem zweijährigen Hochwasser gerechnet. Bei kleineren Flüssen kann die Schneeschmelze aber durchaus auch zu raschen Wasserstands-​Anstiegen führen.
Beim Wasserverband Obere Jagst sind die Becken noch auf Winterstau. Hier wird die Wetterlage dazu genutzt, die Becken zum Erreichen des Sommerstaus zu füllen. Beim Wasserverband Kocher-​Lein wird mit einem Einstau gerechnet. Alle Technischen Leiter und Stauwärter sind in Alarmbereitschaft. Ob sich die Wetterlage zum Sonntag in Richtung zehnjähriges Hochwasser entwickeln wird, ist derzeit nicht absehbar.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

767 Aufrufe
118 Wörter
31 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/1/28/nur-geringe-hochwassergefaehrdung-im-ostalbkreis/