Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Zukünftiges Blaulicht-​Zentrum: Module für DRK-​Rettungswache Abtsgmünd montiert

Abtsgmünd

Foto: Gemeinde Abtsgmünd

Das neue Rettungszentrum Abtsgmünd wächst. In den vergangenen Tagen wurden die Baumodule für die DRK-​Rettungswache angeliefert und schwebten mit Hilfe eines 300-​Tonnen-​Krans an ihren Bestimmungsort auf der Großbautelle des zukünftigen Blaulicht-​Zentrums für Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei im Kochertal ein.

Samstag, 30. Januar 2021
Heino Schütte
34 Sekunden Lesedauer

Das Projekt ist im Ostalbkreis bislang einzigartig und hat Modellcharakter. Alle drei Blaulichtorganisationen haben sich sinnvoll zusammengetan, um ihre jeweilige Raumnot zu beseitigen. Zentral an der B19 und im Kochertal gelegen entsteht das Rettungszentrum. Es wird die Sicherheit für die Bürger in großen Teilen der Raumschaften Gmünd und Aalen erhöhen und die Arbeit der haupt– und ehrenamtlicher „Blaulichter“ erleichtern. Am Donnerstag und Freitag wurden nun die Baumodule für die DRK-​Rettungswache angeliefert und montiert. Der Rohbau für das Feuerwehrhaus steht bereits. Im Sommer soll Einweihung gefeiert werden. Näheres über die neue Rettungswache am Montag in der Rems-​Zeitung.