Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Ramona Kunz-​Glass über das vergangene Kultur-​Jahr

Archivfoto: edk

„Wir sind mit viel Vorfreude in das Jahr 2020 gestartet“, sagt Ramona Kunz-​Glass, Vorsitzende des Stadtverbandes Musik und Gesang, im Interview. „Aber dann ist alles anders gekommen, als wir dachten.“

Samstag, 09. Januar 2021
Eva-Marie Mihai
36 Sekunden Lesedauer

„Es war so, wie ich es mir nie hätte vorstellen können. 2020 war für die Kultur eine Katastrophe. Die Pandemie hat die Kultur auf´s Abstellgleis geschoben“, sagt Kunz-​Glass. „So waren unzählige Konzerte und Veranstaltungen geplant und mussten in der Regel wieder abgesagt werden. Dies war auch eine schmerzhafte Einschränkung für das Publikum, das in Gmünd ein vielfältiges und hochwertiges Angebot hat. Für unsere Vereine besonders belastend war jedoch das Proben– und Versammlungsverbot, das über weite Strecken galt.“

Erstmals ist auch der Neujahrsempfang nur online zu sehen. Zu sehen ist der Empfang am Sonntag, 10. Januar 2021 um 18.00 Uhr unter www​.svmug​.de und zusätzlich auch unter www​.schwae​bisch​-gmuend​.de

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1046 Aufrufe
145 Wörter
8 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/1/9/ramona-kunz-glass-ueber-das-vergangene-kultur-jahr/