Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Blaulicht

Tödlicher Unfall zwischen Ellwangen und Röhlingen

Foto: Marcus Brauer /​pix​e​lio​.de

Bei einem Frontalzusamenstoß zwischen Röhlingen und Ellwangen ist am Sonntag eine 64-​jährige Frau ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt, eine Frau wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Montag, 18. Oktober 2021
Thorsten Vaas
39 Sekunden Lesedauer

Die 64-​Jährige kam laut Polizeiangaben gegen 17 Uhr zwischen Röhlingen und Ellwangen noch vor der Autobahnanschlussstelle Ellwangen aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie frontal mit dem Wagen einer 31-​jährigen zusammen. Die 31-​Jährige, die in ihrem Auto eingeklemmt war, musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die 64-​Jährige starb noch an der Unfallstelle — ihr 51-​jähriger Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Nach der ersten notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle kam er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.
Die freiwillige Feuerwehr Ellwangen war mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften an der Unfallstelle im Einsatz. Die L1060 war für die Dauer der Unfallaufnahme in der Zeit von 17.15 bis 19.05 Uhr komplett gesperrt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2760 Aufrufe
158 Wörter
45 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/18/toedlicher-unfall-zwischen-ellwangen-und-roehlingen/