Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Warum steigen die Covid-​Fälle in Gmünd?

Foto: tv

Die Zahl der aktiven Corona-​Fälle ist im Ostalbkreis stark gestiegen. Mittlerweile verzeichnet das Landratsamt 629 infizierte Personen, allein 199 davon in Schwäbisch Gmünd — so viele wie in keiner anderen Stadt oder Gemeinde im Kreis. Gibt es dafür eine Erklärung?

Freitag, 22. Oktober 2021
Thorsten Vaas
49 Sekunden Lesedauer

Wer eine eindeutige Antwort auf diese Frage erwartet, wird enttäuscht sein. Nach wie vor sei das Infektionsgeschehen „diffus“, sagt Markus Herrmann, Sprecher der Gmünder Stadtverwaltung, sprich: Es gebe keine Herd, einen Straßenzug, oder gar eine Schulklasse, auf die sich die täglich stark steigenden zurückführen ließen. Im Altkreis Schwäbisch Gmünd verzeichnet das Landratsamt zum 22. Oktober nur einen Ausbruch unter Schülern. „In der betroffenen Klasse dieser Schule sind 8 Schülerinnen und Schüler positiv“, schreibt die Sprecherin der Landkreisverwaltung, Susanne Dietterle, auf Nachfrage der Rems-​Zeitung. Ob es am Wegfall der Maskenpflicht liegt? Auch das lässt sich nicht sagen, zumal das erst seit 18. Oktober gilt.

Wirklich überraschend ist der Anstieg für Experten allerdings nicht. Warum — das lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2216 Aufrufe
196 Wörter
41 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/22/warum-steigen-die-covid-faelle-in-gmuend/