Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

IHK Ostwürttemberg: Vollversammlung mit neuen Gesichtern

Die IHK-​Führung (Bild) ist in wichtigen Fragen an die Vollversammlung gebunden. Foto: IHK

28.000 Mitglieder durften jüngst über ihr Kammerparlament entscheiden – bei mäßiger Wahlbeteiligung. Auch aus dem Wahlbezirk Schwäbisch Gmünd sind viele neue Köpfe mit von der Partie.

Sonntag, 24. Oktober 2021
Michael Maier
26 Sekunden Lesedauer

Die Entscheidung ist gefallen: Rund 28.000 Unternehmerinnen und Unternehmer in Ostwürttemberg waren aufgerufen, ihre regionale Interessenvertretung zu wählen. Beworben haben sich bei dieser Wahl 68 Kandidatinnen und Kandidaten für die 50 Direktmandate. Sie werden für die Wahlperiode 2022 bis 2026 das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft vertreten. Die Wahlbeteiligung lag bei durchschnittlich 15,0 Prozent, streute von 10,4 Prozent in der Wahlgruppe Dienstleistungsgewerbe in Schwäbisch Gmünd bis 21,2 Prozent in der Wahlgruppe Kredit– und Versicherungswirtschaft. Mehr dazu in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1081 Aufrufe
107 Wörter
299 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/24/ihk-ostwuerttemberg-vollversammlung-mit-neuen-gesichtern/