Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Kinderstationen in Ostalb-​Krankenhäusern sind voll

Symbol-​Bild: hs

Die Kinder– und Jugendkliniken in Aalen und Mutlangen sind momentan wegen schwerer Atemwegserkrankungen an der Kapazitätsgrenze. Dasselbe verlautet beispielsweise aus Kliniken in Nürnberg und Stuttgart.

Freitag, 29. Oktober 2021
Gerold Bauer
26 Sekunden Lesedauer

Der Sprecher der Kliniken Ostalb, Ralf Mergethaler, teilt auf Anfrage zu den beiden Standorten in Mutlangen und Aalen mit: „In der Kinder– und Jugendklinik der Kliniken Ostalb haben die Atemwegserkrankungen, gerade bei Säuglingen und Kleinkindern, in diesem Jahr deutlich zugenommen. Offensichtlich haben aktuell sehr viele Kliniken in Baden-​Württemberg und ganz Deutschland dieses „Problem“ beziehungsweise haben diese erhöhte Patientenzahlen.

Wie sich das konkret auswirkt und warum dieses Phänomen auch mit Corona zusammenhängt, steht am 30. Oktober in der Rems-​Zeitung!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3621 Aufrufe
104 Wörter
294 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/29/kinderstationen-in-ostalb-krankenhaeusern-sind-voll/